WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 17. Februar 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Fotos/Videos bestellen

Das Eberbacher Unternehmen fördert seniorengerechte Wohnungen


GELITA-CEO Dr. Franz Josef Konert (2.v.l.) bei der symbolischen Spendenübergabe an den Vorstand des Vereins Stiftung Altersheim Eberbach e.V. im Beisein von Bürgermeister Peter Reichert (r.). (Foto: Claudia Richter)

(cr) Der Verein Stiftung Altersheim Eberbach e.V. plant, das Dr.-Schmeißer-Stift zu sanieren und sammelt dafür Spenden. Heute übergab die GELITA AG einen Scheck in Höhe von 140.000 Euro, zweckgebunden für die Baumaßnahmen am Dr.-Schmeißer-Stift.

Seit über acht Jahren steht das Seniorenheim in der Luisenstraße leer und soll nach dem Willen des aktuellen Vereinsvorstands nun schnellstmöglich umgebaut und saniert werden. Es sollen vor allem seniorengerechte Wohnungen entstehen. Um eine im September 2018 errechnete Finanzlücke in Höhe von 500.000 Euro decken zu können, riefen die Vereins- und Vorstandsmitglieder zu Spenden auf (wir berichteten).

Die GELITA AG mit Hauptsitz in Eberbach gehört seit heute zu den Großspendern für dieses Projekt. Am Nachmittag übergab der GELITA-Vorstandsvorsitzende Dr. Franz Josef Konert an die Vereinsvorstände Fedor Grißtede, Rudi Kößler, Gerhard Rohr, Heiko Stumpf und den Vorsitzenden Hans Wipfler im Beisein von Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert den symbolischen Spendenscheck. “Das Dr.-Schmeißer-Stift schafft nach dem Umbau die Rahmenbedingungen, damit Senioren in unserer Stadt möglichst lange selbständig und selbstbestimmt wohnen und leben können. Die Verwirklichung dieses Ziels verdient unsere Unterstützung”, so Konert.

Wipfler zeigte sich heute zuversichtlich, dass das Bauvorhaben in Angriff genommen werden kann. Am vergangenen Freitag hätten Gespräche mit hiesigen Banken stattgefunden, weitere Gespräche seien geplant . Am Mittwoch fände ein Treffen mit Vertretern der Dietmar-Hopp-Stiftung statt, die im Juli 2018 eine für vorerst ein Jahr zugesicherte Spendenzusage über 250.000 Euro gemacht hat. Inzwischen seien auch etwa 75.000 Euro an Privatspenden eingegangen, sagte Wipfler. Im März wolle man zu einer Mitgliederversammlung einladen. Dann soll über die Auftragsvergabe für die Bauarbeiten entschieden werden.

Spenden werden weiterhin auf die Spendenkonten bei der Sparkasse Neckartal-Odenwald (IBAN DE 32 6745 0048 0001 0190 90, BIC SOLADES1MOS) und der Volksbank Neckartal (IBAN DE 97 6729 1700 0020 3804 03, BIC GENODE61NGD) angenommen.

04.02.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Straßenbau Ragucci

REWE